Studieren neu erfinden –
                   Hochschule neu denken

Home

Organisation

Call for Proposals

Programm

Anmeldung

Vor Ort

English

Workshops

Das Steering Committee hat aus den eingereichten Proposals folgende Workshops ausgewählt. Die Workshops finden im Rahmen der Pre-Conference der GMW vom 11.-12. September 2007 statt.

Die Teilnehmerzahl in allen Workshops ist beschränkt. Anmeldungen werden auf der Basis 'first come, first served' berücksichtigt. Ob ein Workshop stattfindet, hängt davon ab, ob sich bis Ende Juli genügend Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet haben.

W 1 Abstract zeigenDesign Patterns im didaktischen Umfeld - Trend oder Hype?
Christian Kohls, Institut für Wissensmedien, Tübingen
Dienstag, 11.09.2007, 09:30 bis 13:00 Uhr
W 2 Abstract zeigenBlended Learning optimizing Soft Skills:
Good Practice in der Vermittlung von sozialen Schlüsselkompetenzen in Hochschule und Weiterbildung

Sascha Kilburg, Matthias Otto, Alexander Redlich, Jens Rogmann
Universität Hamburg, Fachbereich Psychologie
Dienstag, 11.09.2007, 09:30 bis 13:00 Uhr
W 3 Abstract zeigen(e)Klausur und sonst nichts? Elektronische Alternativen zur Semester-Abschlussprüfung (ausgebucht!)
Dr. Angela Peetz, Universität Hamburg
Sabine Hemsing, Virtueller Campus Rheinland-Pfalz
Thomas Korner, ETH Zürich
Dienstag, 11.09.2007, 14:00 bis 17:30 Uhr
W 4 Abstract zeigenLehren und Lernen mit Vortragsaufzeichnungen (eLectures)
Marc Krüger, Forschungszentrum L3S, Leibniz Universität Hannover
Uwe Frommann, Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen, TU Braunschweig
Dienstag, 11.09.2007, 14:00 bis 17:30 Uhr,
Mittwoch, 12.09.2007, 08:30 bis 12:00 Uhr
W 5 Abstract ausblendenStudierende als Motor innovativer Hochschulentwicklung
Sandra Hofhues, Tobias Jenert und Thomas Sporer, Universität Augsburg
Dienstag, 11.09.2007, 14:00 bis 17:30 Uhr,
Mittwoch, 12.09.2007, 08:30 bis 12:00 Uhr

Abstract

Wenn kreatives Studieren auch und gerade in Bologna-Strukturen möglich sein soll, dürfen die Studierenden beim Neudenken des Studiums und der Neuerfindung der Hochschule nicht vergessen werden. Mit dem Workshop wollen wir zeigen, welche Möglichkeiten es für Studierende gibt, sich aktiv in die Gestaltung der Hochschule einzubringen.
Ziel des Workshops ist es, studentischen Initiativen, die sich mit der Gestaltung der Hochschule durch neue Medien beschäftigen, ein Austauschforum zu bieten und deren Aktivitäten im Rahmen der GMW einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Workshop richtet sich daher primär an engagierte Studierende, die Projekte mit Internet und digitalen Medien gestalten.

Der Workshop gliedert sich dabei in vier Teile und nutzt jeweils unterschiedliche Methoden:
1. Vorstellung studentischer Medienprojekte an Hochschulen (Impulsreferate)
2. Analyse der Rahmenbedingungen studentischer Initiativen ("World Cafe"-Methode)
3. Erarbeitung einer Liste förderlicher Rahmenbedingungen (Concept-Maps und Poster)
4. Präsentation und Diskussion der Ergebnisse (Resümee der Organisatoren)
W 6 Abstract zeigenE-Portfolio als Methode für kompetenzorientiertes Lernen (ausgebucht!)
Wolf Hilzensauer, Salzburg Research
Mittwoch, 12.09.2007, 08:30 bis 12:00 Uhr

Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Pre-Conference sind in den Tagungsgebühren nicht enthalten.
Für die Teilnahme am Empfang in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme am Empfang ist kostenlos. Die Kosten für den Restaurant-Besuch sind nicht in den Tagungsgebühren enthalten.


Icon: RSS 2.0 - Feed RSS |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap |  Sponsoren |  Medienarchiv |  Stand: 09.06.2008
 
website by klaus nuyken