Studieren neu erfinden –
                   Hochschule neu denken

Home

Organisation

Call for Proposals

Programm

Anmeldung

Vor Ort

English

Panel auf der GMW 07 in Hamburg

Am Donnerstag, dem 13.09.07 wird es wieder eine durch Video-Trailer eingeleitete und durch Videothesen phasenweise unterbrochene Podiumsdiskussion geben, wie sie Prof. Dr. Gabi Reinmann bereits in Zürich arrangiert hatte.
http://www.oekonomie-und-bildung.de/2006_e_learning_glanz_und_elend_an_hochschulen/

Diese neue Form der Panel-Diskussion, die große Begeisterung ausgelöst hatte, ist sehr aufwändig vorzubereiten. Dennoch hat Gabi Reinmann sich bereit erklärt, die Konzeptentwicklung, Planung und Vorbereitung dieser neuen Diskussionsform auch für die Tagung in Hamburg zu übernehmen. Sie hat dazu interessante Diskussionspartner eingeladen.

Als "Streithähne", die sich auf der Bühne verbal "kloppen" dürfen, gehen in Hamburg folgende Personen in den Ring: Prof. Dr. Matthias Baltisberger von der ETH Zürich, MedidaPrix-Preisträger 2004, Sebastian Fiedler, Zentrum für soziale Innovation, Wien, Doris Carstensen, Qualitätsmanagerin Donau-Univ. Krems, Dr. Ulrich Schmid, Multimedia Kontor Hamburg und Dr. Dr. Christoph Glaser, Eberhard von Kuehnheim Stiftung München.

Das Thema ist wieder recht provokativ, aber passend zum Tagungsthema: "Ideenlose Hochschullehrer? - Wege und Umwege zum kreativen Lernen". Es wird sicher spannend und interessant werden.

"Studieren neu erfinden - Hochschule neu denken" - das Motto der GMW 2007 in Hamburg signalisiert das Bedürfnis, bei aller Vorsicht vor revolutionären Ideen und Skepsis gegenüber der Wandlungsfähigkeit und -bereitschaft unserer Hochschulen den Part des Erfindens wieder zu beleben. E-Learning als Innovation, das bedarf auch der Erfindung, der Grenzüberschreitung, der Kreativität von Lehrenden - und natürlich auch von Studierenden.
Kreativer Medieneinsatz in der Hochschullehre: Ob das allenfalls ein Traum oder eine Erfindung ist, weil Ideenlosigkeit unseren Hochschulalltag, zumindest in der Lehre, kennzeichnet, oder ob es nicht doch Wege, vielleicht auch Umwege gibt, auf denen neue Ideen für die Lehre und damit für das Lernen der Studierenden entstehen und gedeihen können - genau das ist die Kernfrage, mit der sich das Panel 2007 in Hamburg auseinandersetzen wird.
Das Panel wird sich an drei Leitfragen und dazugehörigen Thesen orientieren, an denen sich eine kontroverse Diskussion entzünden soll:

  1. Brauchen wir Kreativität in der Hochschullehre und beim E-Learning?
  2. Ist Kreativität in konventionellen Lernräumen möglich?
  3. Welche Rolle spielt die Technik für eine moderne und kreativen Hochschullehre?


Den vollständigen Wortlaut der Panelbeschreibung finden Sie hier

PDF-DateiKonzept des GMW07 Panels (PDF-Datei, 171KB, aktualisierte Version vom 27.03.2007)
Word-DateiKonzept des GMW07 Panels (Word-Datei, 42KB, aktualisierte Version vom 27.03.2007)

Aktuelle Informationen zum Panel finden Sie unter: www.oekonomie-und-bildung.de.


Icon: RSS 2.0 - Feed RSS |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap |  Sponsoren |  Medienarchiv |  Stand: 09.06.2008
 
website by klaus nuyken